Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Antrittsvorlesung von Dr. Britta Neitzel in der HBK Braunschweig

Am Dienstag, den 22. Januar 2019 hält die Medienwissenschaftlerin Dr. Britta Neitzel ihre Antrittsvorlesung im Rahmen ihrer Habilitation an der HBK Braunschweig.

In ihrem Vortrag »Spielplätze – zur Verortung von Games und Game Studies« widmet sie sich Orten, an denen (digitale) Spiele gespielt werden. Seien dies private Orte, wie der heimische Schreibtisch oder das Wohnzimmer, öffentliche Orte, wie eine Spielhalle oder eine Messehalle, in der ein E-Sports Turnier ausgetragen wird, oder auch die Straße, auf der Pokémon gefangen oder Portale erobert werden. Allein über diese physischen Orte können die Game Studies an unterschiedliche andere Disziplinen anschließen, wodurch sowohl die Breite der Game Studies als auch die Relevanz der Beschäftigung mit Games herausgestellt wird.

Einladungskarte

Datum: Dienstag, den 22. Januar 2019
Ort: Aula der HBK Braunschweig
Zeit: 17 Uhr
Begrüßung: Vanessa Ohlraun, Präsidentin der HBK Braunschweig
Laudatio: Prof. Dr. Rolf F. Nohr, Professor für Medienästhetik / Medienkultur

Zur Person

Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistik
und Philosophie an den Universitäten Erlangen, München und Köln

1993–2000
Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Wahrnehmungslehre, Geschichte
und Theorie der Kommunikation und der Medien an der Bauhaus-
Universität Weimar

2000
Promotion zur Dr. phil. an der Bauhaus-Universität Weimar

2006–2010
Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Mediengeschichte / Visuelle
Kultur an der Universität Siegen

seit 2001
Lehraufträge, Forschungsaufenthalte und Vertretungsprofessuren
für Medienwissenschaft im In- und Ausland, u. a. an der University
of Tampere, der Kunstuniversität Linz, der Goethe-Universität
Frankfurt am Main und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch