Drei neue Dorothea-Erxleben Stipendiatinnen an der HBK Braunschweig

Dorothea-Erxleben Programm

03.09.2019

Das Land Niedersachsen und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig haben im Rahmen des Dorothea-Erxleben-Programms drei Stipendien für den Zeitraum von 2019 bis 2021 vergeben. Die aus 101 Bewerbungen ausgewählten Stipendiatinnen sind Helene Appel (Malerei), Pauline M’Barek (Performance) und Kerstin Ergenzinger (Klangkunst).

Das Dorothea-Erxleben-Programm ist Teil der künstlerischen Nachwuchsförderung des Landes Niedersachsen und trägt zur Chancengleichheit für Frauen an den Hochschulen bei. Die Künstlerinnen beteiligen sich im Rahmen dieses Stipendiums über zwei Jahre an Lehre und Forschung der Hochschule und sind verpflichtet, einen Lehrauftrag bis zu zwei Semesterwochenstunden anzunehmen. Zum Abschluss stellen sie ein künstlerisches Projekt in einer Ausstellung, Aufführung oder in einer anderen äquivalenten Form vor.

Die Ausschreibung des Dorothea-Erxleben-Programms geht in diesem Jahr in die 10. Runde, insgesamt wurden bislang 29 Künstlerinnen im Rahmen der künstlerischen Nachwuchsförderung intensiv gefördert.

Zur Presseinformation

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober

 

© HBK Braunschweig 2019.